Forschung

Zunächst ein Terminhinweis: Unter dem Motto „Exzellenz in Rechtswissenschaft und Rechtsdidaktik“ wird am 18. und 19. November 2021 (vor Ort und online) die IV. Internationale und interdisziplinäre Fachtagung Rechtsdidaktik der Universität Salzburg stattfinden. Wer (bis spätestens 30. Juni) einen Beitrag einreichen oder wer sich anmelden oder informieren möchte, kann dies hier tun.

Der Begriff der Forschung soll im Folgenden als Überschrift verstanden werden für einzelne Fachpublikationen, für eigentliche Forschungs– und für sonstige Aktivitäten über die reine Lehre hinaus. Der Reihe nach:

1. Fachpublikationen

Nachfolgend finden Sie, nach dem Erscheinungsdatum invers sortiert, alle Fachpublikationen, manche davon auch mit Leseproben als Pdf-Datei:

  1. Rechtsdidaktik. Vom Selbstverständnis einer neuen Disziplin (herausgegeben von Warto, Deibl, Lagodny, Astleitner und Zumbach), 2021, S. 145-152: Vom Bedenkenträger zum Eistänzer? Über meine Gefühle während der „Profistufe“.
  2. PARITÄTREPORT des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Niedersachsen e.V. 02/2019, 32: Welches Einkommen ist maßgeblich? Kostenbeteiligung an vollstationären Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe
  3. DiNa (Didaktik-Nachrichten) 06/2018, 16: Vom Bedenkenträger zum Eistänzer? Über meine Gefühle während der „Profistufe“. Hier gibt es die gesamte DiNa-Ausgabe zum Download.
  4. Wiesner, Kommentar zum SGB VIII, 5. Aufl. 2015 [Kommentierung der §§ 85-97c (Zuständigkeit, Kostenerstattung)]
  5. 12/2014: Recht: verstanden! – So funktioniert unser Rechtssystem. Juristische Grundlagen einfach erklärt, 2. Aufl. 2015 [Beck im dtv, ISBN 9783423507646]
  6. Wiesner, Kommentar zum SGB VIII, 4. Aufl. 2011
    [Mitarbeit an der Kommentierung der §§ 85-97c (Zuständigkeit, Kostenerstattung)]
  7. Sozialmagazin 2011, 56: Rezension zu Knödler/Krodel, Antragstellung und Widerspruchsverfahren in der Sozialen Arbeit, 2011
  8. NVwZ 2011, 30: Rezension zu Mrozynski, SGB I, Kommentar, 4. Aufl. 2010
  9. NVwZ 2009, 1267-1272: Aktuelle Entwicklungen zum SGB II
    [Leseprobe; Fortsetzungsbeitrag von NVwZ 2008, 514 ff.]
  10. 18.3.2009: Recht: verstanden! – So funktioniert unser Rechtssystem. Juristische Grundlagen einfach erklärt, 1. Aufl. 2009
    [Beck im dtv, ISBN 9783423506762; als Leseproben gibt es das Inhaltsverzeichnis, die Einleitung und einen Ausschnitt aus dem Hauptteil. Hier geht es zu den Rezensionen.]
  11. NVwZ 2009, 164: Rezension zu Eicher/Spellbrink, Grundsicherung für Arbeitsuchende, Kommentar, 2. Aufl. 2008
  12. NVwZ 2008, 863-864: Rezension zu Steck/Kossens, Arbeitslosengeld II, 2. Aufl. 2008
  13. NVwZ 2008, 514-520: Aktuelle Entwicklungen zum SGB II
    [Leseprobe; Fortsetzungsbeitrag s.o. NVwZ 2009, 1267 ff.]
  14. ZKJ 2006, 501-506: Einmal mehr: Kostenerstattung nach dem SGB VIII
    [Anlässlich eines Urteils des VG Augsburg; Leseprobe mit freundlicher Genehmigung der Bundesanzeiger Verlagsges. mbH]
  15. FamRZ 2006, 836-838: Kein Vermögen und (kein) Bafög?
    [Über die Anrechnung fiktiven Vermögens]
  16. ZfF 2004, 145-147: Kostenübernahme für einen schulischen Integrationshelfer durch das Sozialamt?
  17. 2004: Die Sozialhilfe, der Tod und das Recht
    [Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden, Schriften zum deutschen und europäischen Sozialrecht, Band 4, ISBN 3832904735; zugleich Dissertation]
  18. JA 2003, 974-981: Formelle Fehler in öffentlich-rechtlichen Assessorklausuren
    [zusammen mit Christoph Knödler, Professor an der Technischen Hochschule Nürnberg]
  19. JA 2002, 796-797: Vorbereitung auf das Assessorexamen nach Plan
  20. BayVBl 2002, 397-398: Probieren geht über Studieren
    [Über den Berufsstart als Proberichter bei einem VG; Leseprobe mit freundlicher Genehmigung des RICHARD BOORBERG VERLAGES]
  21. JA 2001, 698-705 u. 871-877: Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsrecht
    [Die Verfahren nach § 80 Abs. 5 u. § 123 VwGO]
  22. JA 2000, 394-404: So ein Käse
    [Übungsklausur mit Lösung aus dem Arbeitsrecht]
  23. InfAuslR 2000, 143-144: Beschluss des VG Regensburg vom 20.10.1999
    [Az. RN 4 S 99.31287; zum Wunsch eines Kleinkindes, den Staat des Asylverfahrens betreffend]
  24. JA 1997, III-IV: Sekt oder Selters
    [Glosse über das Warten auf die Examensergebnisse; Leseprobe]

 

Verwendete Abkürzungen:

  • BayVBl = Bayerische Verwaltungsblätter – Zeitschrift für öffentliches Recht und öffentliche Verwaltung
  • FamRZ = Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (mit Betreuungsrecht, Erbrecht, Verfahrensrecht, Öffentlichem Recht)
  • InfAuslR = Informationsbrief Ausländerrecht
  • JA = Juristische Arbeitsblätter – Zeitschrift für Studenten und Referendare
  • NVwZ = Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht
  • VG = Verwaltungsgericht
  • VwGO = Verwaltungsgerichtsordnung
  • ZfF = Zeitschrift für das Fürsorgewesen
  • ZKJ = Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe

Nach oben

2. Forschungsaktivitäten

Der Ruf an die Hochschule Kempten wurde erteilt für die Lehrgebiete „Recht und Verwaltung der Leistungsgewährung im Sozial- und Gesundheitswesen“. Das steckt zugleich den Rahmen für Forschungsaktivitäten ab. Meine Schwerpunkte liegen dabei auf folgenden Themen:

  • Recht der Sozialen Fürsorge
    (v.a. SGB II [Grundsicherung für Arbeitsuchende], SGB VIII [Kinder- und Jugendhilfe], SGB XII [Sozialhilfe]; s. jeweils auch bei den Fachpublikationen weiter oben)
  • Recht (auch für Nichtjuristen/-innen) verständlich machen

Nach oben

3. Sonstige Aktivitäten

Folgende Tätigkeiten runden das Profil ab:

a) SGB VIII: Kinder- und Jugendhilfe

aa) Mitarbeit am Kommentar von Wiesner, SGB VIII: Kommentierung der §§ 85 bis 97c (Zuständigkeit, Kostenerstattung, Kostenbeteiligung)

bb) Tätigkeit als externer Gutachter im Bereich Örtliche Zuständigkeit und Kostenerstattung (SGB VIII) für das DIJuF – Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht

cc) Mitglied der Expert/inn/engruppe zum Projekt „Örtliche Zuständigkeit und Kostenerstattung in der Kinder- und Jugendhilfe“ (Auftraggeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; Auftragnehmer: Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht) [abgeschlossen]

b) Schiedsstellen

Durch Bestellung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern war ich von 2009-2016 Vorsitzender der Strukturschiedsstelle und stellvertretender Vorsitzenden der Entgeltschiedsstelle für den Rettungsdienst nach dem Bayerischen Rettungsdienstgesetz; seit 2017 sitze ich der Entgeltschiedsstelle vor und der Strukturschiedsstelle stellvertretend. Zu den Details dieser Schiedsstellen s. Art. 48 BayRDG, §§ 40 ff. AVBayRDG; Gesetz und Rechtsverordnung können z.B. über die Datenbank Bayern-Recht (www.gesetze-bayern.de) abgerufen werden.

Weiters bin ich seit Dezember 2019 Vorsitzender der Schiedsstelle Bayern nach § 111b SGB V („Reha-Schiedsstelle“).

Schließlich hat mich die Senatsverwaltung für Inneres und Sport mit Schreiben vom 14.5.2019 zum Vorsitzenden der Schiedsstelle nach § 21 Abs. 2 des Gesetzes über den Rettungsdienst im Land Berlin (RDG) bestellt.

 

c) Ethikkomitee

Mitarbeit bei der Errichtung des Klinischen Ethikkomitees des Klinikums Kempten [abgeschlossen]

Nach oben